THE DEED | DAS WERK: Walter Schels

Der in Landshut geborene und in Hamburg lebende und arbeitende Fotograf Walter Schels (*1936) spricht im Rahmen seines Interviews über die zentrale Botschaft seines künstlerischen Werks.

DEEDS WORLD - Walter Schels - Schimpanse_1992

Schimpanse, 1992

Herr Schels, bitte beschreiben Sie das Kernthema und die zentrale Botschaft Ihres Werks. Was ist das Ziel Ihrer Kunst, Ihres Werks – was soll es beim Betrachter bewirken?

Mein Antrieb ist meine eigene Neugier. Der Wunsch nach Erkenntnisgewinn. Zentrales  Thema ist der Mensch. Die Frage nach seinem  inneren Wesen: Warum bin ich, wie ich bin?

DEEDS WORLD - Walter Schels - Elefant_1993

Elefant, 1993

Auf ähnliche Weise interessiere ich mich auch für Tiere, Blumen … für alles, was lebt und vergeht. Ich verfolge dabei aber keine gesellschaftliche Mission und habe auch keine Botschaft.

Stellen Sie uns die Arbeit vor, die aus Ihrer Sicht exemplarisch für die Botschaft Ihres Werks steht, oder diese aus Ihrer Sicht am besten verkörpert.

Seit 2013 fotografiere ich junge Menschen, die im Körper eines Jungen geboren sind, sich aber als Mädchen fühlen oder umgekehrt. Ich begleite sie vom Zeitpunkt des Beginns der Hormonbehandlung bis zum Abschluss der Geschlechtsangleichung. (Anm. d. Red.: Mehr dazu im Interview)

DEEDS WORLD - Walter Schels -Trans_Jana_14 Jahre_2014

Jana, 14 Jahre, 2014 (geboren in einem männlichen Körper)

DEEDS WORLD - Walter Schels - Trans_Jana_17 Jahre_2017

Jana, 17 Jahre, 2017

DEEDS WORLD - Walter Schels - Trans_Fynn_17 Jahre_2014 - 2

Fynn, 17 Jahre, 2014 (geboren in einem weiblichen Körper)

DEEDS WORLD - Walter Schels - Trans_Fynn_21 Jahre_2018

Fynn, 21 Jahre, 2018

Eine Serie, die Hospizpatienten kurze Zeit vor und nach deren Tod zeigt, habe ich gemeinsam mit meiner Partnerin, der Journalistin Beate Lakotta, realisiert.

DEEDS WORLD - Walter Schels - LifeBeforeDeath_2004_Schmitz_Heiner

Life Before Death, Heiner Schmitz, 2004

DEEDS WORLD - Walter Schels - LifeBeforeDeath_2004_Boehmfeld Jannik

Life Before Death, Jannik Boehmfeld, 2004

DEEDS WORLD - Walter Schels - LifeBeforeDeath_2004_Cao_Maria

Life Before Death, Maria Cao, 2004

Ein anderes Thema, mit dem ich mich seit vielen  Jahren beschäftige, sind Blumen. Interessant werden sie für mich aber erst im Stadium des Zerfalls.

DEEDS WORLD - Walter Schels - Studio 2021 - IMG_0528

Im Atelier, getrocknete Blumen als Motiv

Ich fotografiere Sträuße oder einzelne Blüten, die mir geschenkt wurden oder die ich meiner Frau geschenkt habe, die für mich geblüht haben, und die ich zu schade finde zum Wegwerfen.

DEEDS WORLD - Walter Schels - Studio 2021 - IMG_0537

Im Arbeitsprozess

Ich arbeite dafür mit abgelaufenen Filmen, Perutz und Agfa, teils noch aus den Vierzigerjahren, mit überlagerten Fotopapieren und altem Entwickler.

DEEDS WORLD - Walter Schels - Studio 2021 - IMG_0527

Protagonisten und Abzüge

Ich kann dabei nicht bestimmen, welches Bild entsteht. Der Zufall und das Material entscheiden darüber.

DEEDS WORLD - Walter Schels - Blumen_2009

Blumen, 2009


Die Frage nach THE DEED | DAS WERK ist ein ergänzender und separat präsentierter Teil des THE INTERVIEW IN|DEEDS mit Walter Schels.

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.