Teresa Burga | Aleatory Structures | Kestner Gesellschaft Hannover | 01.12.2018 – 03.02.2019

Mit der Ausstellung Aleatory Structures zeigt die Kestner Gesellschaft eine umfangreiche Überblicksausstellung der südamerikanischen Künstlerin Teresa Burga. Die Künstlerin wird in Berlin durch die Galerie Barbara Thumm vertreten.

DEEDS_WORLD------Courtesy-Galerie-Barbara-Thumm---Teresa-Burga
Teresa Burga – Courtesy Galerie Barbara Thumm

Erstmals in Deutschland werden mit über 100 Werken die letzten 50 Jahre des künstlerischen Schaffens von Teresa Burga vorgestellt. Burgas Lebenswerk ist von einer außergewöhnlichen Vielfalt gekennzeichnet, es umfasst Gemälde, Objekte der Pop Art, Skulpturen, kybernetische Installationen und Zeichnungen. Ihre Arbeit ist darüber hinaus in allen Schaffensphasen von einer analytischen Herangehensweise geprägt, die sich beispielsweise in der Verwendung von mathematischen Modellen und Diagrammen ausdrückt, anhand derer sie traditionelle Geschlechterrollen und künstlerische Autorschaft gleichermaßen dekonstruiert. Obwohl Burga ihrer Zeit häufig voraus war, wurde sie vielfach übersehen. Die Ausstellung möchte auch dazu beitragen, die Künstlerin zwischen Positionen ihrer Generation wie Martha Rosler oder Hanne Darboven im kunsthistorischen Kanon endgültig zu verankern.

geboren 1935 in Iquitos, Peru
lebt und arbeitet in Lima, Peru

bthumm.de
@teresaburgar
@mariateresaburgaruiz
#teresaburga

WO? Kestner Gesellschaft, Goseriede 11, 30159 Hannover

WANN? Samstag, 01. Dezember 2018  bis Sonntag, 03. Februar 2019
Täglich und an Feiertagen 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen

Eröffnung: Freitag, 30. November 2018, 18:30 Uhr
Die Künstlerin wird anwesend sein.

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.