Mei Huang. Leben für die Kunst

Darmkrebs im Endstadium. Nach dieser Diagnose folgt mancher dem Impuls, sein inneres Buch zu schließen. Anders Mei Huang. Die in Berlin lebende Schriftstellerin und Wissenschaftlerin Dr. Mei Huang wird freie Kuratorin internationaler Kunstausstellungen. Sie organisiert kulturelle Großveranstaltungen, sammelt Kunstwerke von bedeutenden Künstler:innen und veranstaltet Salon-Abende nahe dem Haus am Lützowplatz in einer großzügigen Wohnung, die sie gänzlich der Kunst gewidmet hat. Der Werdegang ist auch insofern außergewöhnlich, wenn man berücksichtigt, dass sie diese Tätigkeiten erst im Alter von 36 Jahren begann, nachdem sie die lebensverändernde Diagnose erhalten hatte.

DEEDS WORLD - Mei Huang Berlin - 2

Mei Huang, Performance © the artist

Mei Huangs nennt sich Weltbürgerin. Sie wurde in Hengyang in der Provinz Hunan geboren, erhielt ihren Abschluss an der Universität Peking, wo sie unter Meister Li Zehou Ästhetik studiert hatte, und erlangte 1997 den Doktortitel in Kunstpädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit nunmehr über 20 Jahren lebt Mei Huang in Deutschland. Der harte, langwierige Kampf um ihr Leben prägt bis heute ihre innere Haltung und ihr Handeln. Dem Gedanken folgend “Im Kosmos spielt ein menschliches Leben eine unbedeutende, kurze Rolle. Kostbar ist das Teilen der Erfahrungen.” setzt sich Huang konsequent für die Verständigung zwischen den Kulturen mit den Mitteln der Kunst ein. Ihr fortwährendes Engagement für den Dialog zwischen den Kulturen, zwischen Künstler:innen verschiedener Hintergründe und für den Abbau trennender Elemente prägt alle ihre Projekte.

Mei Huang, Performance © the artist

Dem Schicksalsschlag der Krebsdiagnose folgten weitere einschneidende Erfahrungen. Die junge Frau ertrug es, dass der Vater ihres damals anderthalbjährigen Sohnes mit ihrer Schwester ein Verhältnis begann und Mei schlussendlich verließ. Trotz der Krankheit übernahm sie praktisch allein die Verantwortung für ihr Kind. Mei Huang heiratete erneut, ließ sich wieder scheiden und führte acht Jahre lang eine Beziehung mit einem 21 Jahre jüngeren Mann.

DEEDS WORLD - Mei Huang Berlin - 3

Mei Huang, Performance © the artist

Die Autorin

Hauptberufliche Schriftstellerin zu werden, war und ist nicht ihr Ziel. Und doch bahnt sich all das Erlebte einen Weg, und Mei Huang folgt der Sehnsucht nach dem Teilen ihrer Erfahrungen fast intuitiv. Sie beginnt zu schreiben, um andere teilhaben zu lassen an ihrer Kraft und an dem positiven Gestaltungswillen. Sie schreibt über das menschliche Leben, über ihren Prozess hin zu einer wirtschaftlich und geistig unabhängigen, modernen Frau.

„Es ist unvermeidlich, neben Freude und Erfolg auch Trauer und Verlust zu empfinden, andere zu verletzen und in unserem Leben verletzt zu werden. Unsere Körper können Narben tragen, ebenso unsere Herzen. Wie können wir unser Leben überdenken und weiterhin mit diesen Narben lieben? Wie schaffen wir Kunst und zeichnen Jahresringe unseres Lebens mit diesen Narben auf?“

Mei Huang

2013 wurde ihre Autobiografie „Eheliches Rederecht“ in China veröffentlicht. 2018 folgte die Veröffentlichung der erweiterten Ausgabe ihrer Biografie „Love Until Death“ in China, die englische Übersetzung wurde 2020 in Australien veröffentlicht. Ihr dritter autobiografischer Roman, „10 Jahre – ich bin glücklicher als B … und M …“, ist in Arbeit, ein französischer Verlag hat Interesse an der Veröffentlichung bekundet. Mit ihrer auf englisch und chinesisch vorliegenden Autobiografie „Love Until Death“ ist Mei Huang aktuell zu Gast auf der Messe BuchBerlin 2021 in der Arena Berlin (21.11. + 22.11.). Als unabhängige Frau ist sie durch ihr außergewöhnliches Leben zu einer Zeugin unserer globalisierten Welt geworden, in der die verschiedenen Kulturen und Mentalitäten miteinander in Austausch und aufgrund verschiedener wirtschaftlicher und politischer Modelle auch oft in Konflikt treten.

DEEDS WORLD - Mei Huang Berlin - 1

Mei Huang, Performance © the artist

´Die Brückenbauerin

Durch ihr intensives Engagement für Austausch, Verständigung und Verstehen versucht Mei Huang, diesen Konflikten entgegenzuwirken. Seit 2002 veranstaltet sie das Kulturaustauschprojekt „Deutsch-Chinesische Jugendtage“ in Berlin, die dieses Jahr zum 19. Mal stattfanden. Seit 2003 leitet sie das Projekt „Ode an die Freude – 100 Konzerte“. Nachdem die Veranstaltung über 82 Mal und über zehn Jahre lang in großen chinesischen Städten, darunter Beijing, Shanghai, Dalian, Luoyang, Wuhan, Wuxi, Shenzhen und Guangzhou stattgefunden hatte, kam sie 2015 auf die Insel Hainan und wurde dort 2016 fortgesetzt. 2017, 2018 und 2019 wurde sie in Beijing, Shanghai, Suzhou, Wuxi und Wujin abgehalten – in der 109. Ausgabe der Veranstaltung. 2009 leitete sie das Kulturprogramm „Gemeinsam in Bewegung – Zeitgenössische Kunst aus Deutschland und China“. Gegenwärtig ist sie die erste Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins FIAKE e.V. und die Geschäftsführerin der 3-Mönche-Wirtschafts-Kultur und Bildungsbrücke.

Ihr Engagement für die Kunst

2018 und 2019 trug Mei Huang zur Verwirklichung einer Vielzahl von Ausstellungsprojekten bei, als Organisatorin und Kuratorin der Projekttournee The Silk Road Exhibition und 2020 als Kuratorin der Gruppenausstellung Scars and Annual Rings im renommierten Berliner Haus am Lützowplatz. 2021 ist sie Kuratorin von HER POWER – Global Female Contemporary Art Online Presentation in Hongkong.

Während der Pandemiezeit wurden die Räumlichkeiten von MMAE, einer ehemaligen Wohnung in einem herrschaftlichen Altbau am Berliner Lützowplatz, fertiggestellt. Diese Räume sind ganz der Kunst gewidmet. Hier ermöglichen sich Synergien von kreativer Arbeit und Präsentation auf 200 qm. Die Idee ist, dass Gäste und Künstler:innen miteinander in Verbindung treten, ihre besonderen Lebensaspekte mit Kunst verknüpfen und teilen. Kunst, Partizipation und Kreativität sollen ermutigen, Kraft, Sinn und Freude am Leben zu gewinnen.

DEEDS WORLD - Mei Huang Berlin - 6

Mei Huang, Performance © the artist

Da Mei Huang ihre Lebenserlebnisse auf vielerlei Weise verarbeitet hat, ist sie zunehmend künstlerisch aktiv geworden. Installation, Video, Fotografie, Performance und Mode zählen zu ihren Ausdrucksformen, mit denen sie ihre Erfahrungen, Freude und Leid darstellen und mit anderen
Menschen teilen möchte.

Mehr auf www.mmae720.com und www.mei-huang.com/de

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.