Lasst es krachen!

Salon der Komischen Oper Berlin und der Schering Stiftung am 7. Januar 2019

Energie auf der Bühne und physikalische Energie scheinen zwei verschiedene Phänomene zu sein. Oder ist die theatrale Energie doch mehr als eine Metapher? Worin genau besteht sie? Was verbindet sie mit ihrer physikalischen Begriffsverwandten? Wie lassen sich diese beiden immateriellen Phänomene überhaupt fassen? Und warum wird der Energiebegriff in unseren Breitengraden fast ausschließlich in Diskursen der Ökonomisierung (Energieverschwendung versus Energiesparen) gebraucht? Helfen womöglich Begriffe wie „Chi”, „Ki” und „Prana” weiter, um dem Geheimnis der Energie auf die Schliche zu kommen?

DEEDS.World - © Jan Windszus Photography
© Jan Windszus Photography

Diesen Fragen geht der Salon „Lasst es krachen!“ am Montag, den 7. Januar 2019 nach, zu dem wir Sie hiermit noch einmal herzlich einladen.

Als Gäste begrüßen wir Prof. Dr. Barbara Gronau (Theaterwissenschaftlerin an der Universität der Künste Berlin) und Prof. Dr. Klaus Lips (Experimentalphysiker an der Freien Universität Berlin, Forschung zu Erneuerbaren Energien). Moderiert wird der Abend von Ulrich Lenz und Rainer Simon. Für die passende musikalische Untermalung sorgen SängerInnen und MusikerInnen der Komischen Oper Berlin.

Tickets zu 12 € bzw. 8 € gibt es an der Opernkasse.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

DEEDS.World - Prof. Dr. Barbara Gronau ART at Berlin

Prof. Dr. Barbara Gronau

Barbara Gronau ist Professorin für Theorie und Geschichte des Theaters an der Universität der Künste Berlin und Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs „Das Wissen der Künste“. Zu ihren Forschungs- und Publikationsschwerpunkten gehören Schnittstellen von Bildender Kunst und Theater, Theorien der Agency und Performanz sowie Epistemologien des Ästhetischen. Darüber hinaus war Barbara Gronau als Dramaturgin für verschiedene Theaterproduktionen und als Kuratorin von Theaterfestivals tätig

DEEDS.World - Prof. Dr. Klaus Lips ART at Berlin
Prof. Dr. Klaus Lips

Klaus Lips ist Professor für Experimentalphysik an der Freien Universität Berlin und forscht zum Thema „Erneuerbare Energien“, mit dem Schwerpunkt Photovoltaik. Am Helmholtz-Zentrum Berlin leitet er eine Abteilung für Materialforschung mit neuen analytischen Methoden. Vor kurzem hat er die EMIL-Infrastruktur am Berliner Synchrotron BESSY II aufgebaut, dessen hochbrillantes Röntgenlicht Einblicke in die wenige Atome dünnen Schichten von modernen Solarzellen erlaubt und so deren stromerzeugende Arbeit beobachtbar macht.

Salon

Lasst es krachen!
7. Januar 2019, 19:30 Uhr, Foyer der Komischen Oper Berlin
Behrenstr. 55-57, 10117 Berlin
Tickets zu 12 € bzw. 8 € an der Operkasse

Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34
10117 Berlin
Tel. +49-30-20 62 29 65
info@scheringstiftung.de
www.scheringstiftung.de

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.