Geometrisches Ballett von Ursula Sax – Crowdfunding-Kampagne für Kopien der Tanzskulpturen gestartet

Die Berliner Galerie Semjon Contemporary setzt sich für ein außergewöhnliches Kunstprojekt der durch die Galerie vertretenen Künstlerin Ursula Sax (*1935) ein. Dazu wurde eine Crowdfunding Kampagne über Kickstarter initiiert, die nun gestartet ist.

DEEDS_WORLD-Courtesy-of-Semjon-Contemporary---Tanzsskulpturen-von-Ursula-Sax
Tanzskulpturen von Ursula Sax. By courtesy of Semjon Contemporary

Bis zum 9. Januar 2019 (23:59 Uhr) kann sich jeder mittels einer Spende an dem Kunstprojekt beteiligen, das die Kostüme in Kopie für geplante Inszenierungen  neu erstehen lassen soll, um die wertvollen Originale zu schützen. Dazu wendet sich Galerist Semjon H.N. Semjon, der Ursula Sax mit seiner Galerie vertritt, an die Öffentlichkeit und erläutert Zweck und Hintergrund der Crowdfunding-Kampagne:

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Crowdfunding-Kampagne über Kickstarter für das Einwerben der Gelder für die Herstellung der Kopien der Tanzskulpturen von Ursula Sax für die Neuinszenierung ihres Geometrischen Ballett (Hommage à Oskar Schlemmer) begonnen hat!

Damit die Proben im Frühjahr 2019 für die Uraufführung Ende August im Radialsystem und danach für die Aufführungen im Festspielhaus Hellerau und auch im Bauhaus Dessau rechtzeitig beginnen können, haben Tristan Production aus Dresden und Semjon Contemporary die Crowdfunding-Kampagne entwickelt und über die im kulturellen Bereich etablierte Crowdfunding-Plattform Kickstarter gestartet.

Die Herstellung der Kopien ist essentiell, weil ich nicht möchte, dass die Originale, die  ca. 1987-1992 entstanden sind, beschädigt werden.
Das ganze Ensemble der originalen Tanszskulpturen (Körpermasken aus Filz, Luftkleider aus Stoff und Tyfex sowie die Körperpappen) sind von Ursula Sax nach ihrem Tod testamentarisch der Berlinischen Galerie zugesprochen.

Mit Ihrer und Eurer Hilfe können die Tanzskulpturen als Kopien hergestellt werden. Bis zum 9. Januar 2019 um 23.59 Uhr müssen wir 35.000 EUR gesammelt haben. Wenn das Ziel nicht erreicht wird, werden die Gelder von Ihnen/ von Euch über Kickstarter auch nicht abgerufen. Wir setzen auf Sie/ auf Euch und wir sind optimistisch, dass wir gemeinsam das Ziel erreichen können.

Bitte informieren Sie Ihre Freunde und Bekannte, damit die ‘Community’ stetig wächst.Gerne können auch Multiplikatoren wie Presse, Rundfunk, Fernsehen, Social-Media-Plattformen (fb, instagram, twitter, ….) zusätzlich informiert werden. Wir sind da natürlich auch dran! Bei Nachfragen, bitte Mail an mich senden: office@semjoncontemporary.com

Ihr Engagemnet wird belohnt! Von der signierten Postkarte (20 EUR) über Auflagen-Kunstwerke, einem Dinner mit der Künstlerin, bis hin zu einer individuellen Vorstellung von Auszügen der Neuinzenierung von Geometrisches Ballett (8.500 EUR +) ist vieles möglich.

Semjon H.N. Semjon, Semjon Contemporary

Details zu Geometrisches Ballett sind auf Kickstarter abrufbar.

Auf der Galerie-Homepage und auch auf der Homepage der Künstlerin sind Informationen zu ihrem außerordentlichen Werk abzurufen. Zur Zeit ist Ursula Sax in der Ausstellung Bildhauerinnen. Von Kollwitz bis Genzken in der Vogelmann-Kunsthalle in Heilbronn zu sehen. Die Ausstellung wandert im späten Frühjahr weiter nach Bremen.
Die Künstlerin war mit ihren neuen Hängeskulpturen in der Ausstellung Blauer Salon im Januar 2018 in der Galerie Semjon Contemporary zu sehen.

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.