Florian Dombois: INVERSE. Ein städtisches Ritual für Dresden | Zwingerhof | 27.10.2019 | 3 Uhr bis 3 Uhr

Die Zeitumstellung in der Nacht von kommendem Samstag auf Sonntag ist Teil der performativen Kunstaktion des Künstlers Florian Dombois, die auch per Livestream übertragen wird.

Was wäre, wenn die Zeit rückwärts laufen würde? 
Gibt es alternative Zeitverständnisse jenseits der technisch-gezählten und einer unaufhaltsam fortschreitenden Zeit?

Die Kunstaktion INVERSE. Ein städtisches Ritual für Dresden des Künstlers Florian Dombois (*1966, Berlin) findet am 27.10.2019 zum vierten Mal im Hof des Zwingers in Dresden statt. Im Fokus der Arbeit steht die namenlose Stunde 3 – 3 Uhr, wenn die Uhren um eine Stunden angehalten und von Sommer- auf die Winterzeit umgestellt werden.

ART at Berlin - Inverse Dresden 2016 Foto Daniela Friebel -c- Florian Dombois

Florian Dombois, Inverse Dresden, 2016, Hof des Zwingers, Foto: Daniela Friebel , © Florian Dombois

Dem Phänomen der gegebenen Zeitumstellung sowie dem Stillstand von analogen Uhren gibt Dombois einen künstlerischen Rahmen. Er lässt die Türen des Zwingers öffnen und die Stunde durch ein 10-minütiges Glockenspiel einläuten. Dombois’ Arbeit lässt sich per Live-Stream verfolgen, der eine halbe Stunde vor 3 Uhr auf http://inverse-dresden.eu online geht.

Florian Dombois
INVERSE. Ein städtisches Ritual für Dresden

Eingeladene Komponistin: Olga Bochikhina, Moskau

WANN? Sonntag, 27.10.2019 | 3:00–3:00 Uhr früh

WO? Zwingerhof, Sophienstraße, 01067 Dresden – und auch online

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.