ArtReview Power 100 2019 | Glenn D. Lowry Nr. 1 der 18. Ausgabe

Glenn D. Lowry, Kunsthistoriker und seit 1995 Museumsdirektor des Museum of Modern Art in New York, ist die Nummer 1 in der 18. Ausgabe der ArtReview Power 100, dem jährlichen Ranking der einflussreichsten Akteure der zeitgenössischen Kunstwelt, das Mitte November veröffentlicht wurde. 

ART at Berlin - Art Power 100 2019 - Glenn D Lowry - Photo Peter Ross

© Glenn D. Lowry / Photo: Peter Ross

Dem Museumsdirektor folgt die US-amerikanische Fotografin Nan Goldin auf der Liste. Auf Platz 3 befinden sich die Galeristen Iwan & Manuela Wirth. Künstlerin Hito Steyerl ist die Nummer 4, Galerist David Zwirner die Nummer 5. 

Mit einer neuen 450 Millionen Dollar teuren Erweiterung und einem gründlichen Überdenken des Museumsmodells hat das MoMA unter der langjährigen Leitung von Lowry diesen Herbst wiedereröffnet, mit einer neuen Sammlung, die sich dramatisch von der traditionellen, linearen Präsentation der Kunstgeschichte entfernt. 

ArtReview wurde 1949 gegründet und ist eines der weltweit führenden internationalen Magazine für zeitgenössische Kunst, das sich der Erweiterung des Publikums und der Reichweite zeitgenössischer Kunst widmet. Das Magazin und seine Schwesterpublikation ArtReview Asia (Start 2013), die sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an ein breites Publikum richtet, bieten eine Mischung aus Kritik, Rezensionen, Kommentaren und Analysen sowie Auftragskünstlerprojekte und begleitende Leitfäden und Ergänzungen. 

Für den vollständigen Beitrag wechseln Sie bitte zur englischen Seite von DEEDS.WORLD über den Sprachwechsler rechts oben.

Mehr zum neuen MoMA: https://www.moma.org/about/new-moma

This post is also available in: English

One reply on “ArtReview Power 100 2019 | Glenn D. Lowry Nr. 1 der 18. Ausgabe

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.