50 Jahre LEVY Galerie | 1970-2020

Im Jahr 2020 feiert die LEVY Galerie ihr 50 jähriges Bestehen. Am 30. Oktober 1970 eröffnete Thomas Levy, der Vater des Berliner Galeristen Alexander Levy, seine Galerie in Hamburg Pöseldorf.

DEEDS WORLD - LEVY Galerie - Traute and Thomas Levy 1976 -c- alexander levy

Traute und Thomas Levy, 1976 © 2020 alexander levy

Thomas Levy (*1947) war damals erst 23 Jahre alt. Er brannte für die Kunst, inspiriert durch regelmäßige Besuche in Paris ab 1965, wo er Künstler*innen, wie Man Ray, Paul Celan, Sonia Delaunay traf. Er wollte Künstler*innen seiner Generation ausstellen und vertreten, schwärmte für Surrealismus, Nouveau Réalisme und Pop Art. Unvergesslich bleiben bedeutende Galerieausstellungen wie die von Henry Moore 1980, von der heute noch eine Skulptur auf der Moorweide erzählt, oder die erste Meret Oppenheim-Schau 1978 parallel zu einer Präsentation von Daniel Spoerri. Er zeigte Künstler wie Lyonel Feininger und Andy Warhol, realisierte im Laufe der Jahre spektakuläre Pop Art-Ausstellungen mit Allen Jones und Mel Ramos. Darüber hinaus war er mit vielen seiner Künstler*innen eng befreundet. 

DEEDS WORLD - LEVY Galerie - Traute and Thomas Levy with Meret Oppenheim 1978 - -c- alexander levy

Traute und Thomas Levy mit Meret Oppenheim, 1978 © 2020 alexander levy

In den 50 jahren Galerietätigkeit hat die LEVY Galerie erfolgreich im internationalen Kunstbetrieb agiert und in der europäischen Galerienlandschaft eine erstrangige Stellung erworben, mit zeitweisen Dependancen in Paris, Madrid und Berlin. Viele Künstler*innen der Anfangsjahre vertritt die Galerie noch heute, auch wenn einige leider bereits verstorben sind und deren Nachlässe nun betreut werden. Seit 2019 hat Thomas Levy seinen LEVY Salon in der Hagedornstraße 47 in Harvestehude. In naher Zukunft sollen unter der Führung von seinem Sohn, Alexander Levy, der in Berlin-Kreuzberg bereits seine eigene Galerie mit Schwerpunkt auf jungen Positionen hat, zusätzlich Räume in der Hauptstadt eröffnet werden. Mit seiner Firma ARTOMA Kunst- und Kulturmanagement, bestehend seit 1994, wird Thomas Levy aber weiterhin von Hamburg aus nationale und internationale museale Ausstellungsprojekte mit begleitenden Publikationen konzipieren und realisieren.

DEEDS WORLD - LEVY Galerie - Thomas Levy in front of his gallery 1980 -c- alexander levy

Thomas Levy vor seiner Galerie, 1980 © 2020 alexander levy

Die LEVY Galerie vertritt die Künstler*innen Eduardo Arroyo, Werner Berges, Johannes Hüppi, Allen Jones, Richard Lindner, Marc Lüders, Daniel Mohr, Max Neumann, C.O. Paeffgen, Mel Ramos, Daniel Spoerri, Annette Streyl, Ernesto Tatafiore und Wainer Vaccari und betreut den Nachlass Meret Oppenheims sowie Friedrich Einhoffs in enger Zusammenarbeit mit deren Familien. Die KünstlerInnen sind weltweit in institutionellen Einzel- sowie Gruppenausstellungen und öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, haben wichtige Preise und öffentliche Aufträge erhalten. Die LEVY Galerie nimmt zudem kontinuierlich an internationalen Kunstmessen wie der ARCO Madrid, Armory Show New York, Art Basel und Art Cologne teil.


DEEDS.WORLD gratuliert zum 50. Galeriejubiläum und wünscht Thomas Levy und seinem Team weiterhin viel Erfolg und Freude bei seinem Engagement für die zeitgenössische Kunst.

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.