48 STUNDEN NEUKÖLLN gibt Jahresthema für 2020 bekannt

Das Kunstfestival 48 STUNDEN NEUKÖLLN findet im kommenden Jahr vom 19. bis 21. Juni 2020 statt. Bewerbungen können ab sofort bis zum 3. Februar 2020 eingereicht werden. Das Festivalthema: BOOM.

ART-at-Berlin-Kunstfestival-48-Stunden-Neukoelln-Logo-2018

Das Jahresthema des Kunstfestivals für 2020 lautet „BOOM“: offen in alle Richtungen – der große Knall, aber auch der große Durchbruch. Ein Bass, der die Musik antreibt, die formale Visualisierung mit Konfettikanone. Das eruptive Zerstören und neu Entstehen sind seine Erscheinungsformen, eine rot-gelbe, zackige Comic-Sprechblase, eine Explosion. Ein kraftvoller Ausbruch und ein Zeichen abrupten Wandels.

Berlin ist „Boom-Town“, ein Hotspot der Kunstwelt, und Neukölln ist seit Jahren zentraler Ort der experimentellen, künstlerischen Forschung und unkonventionellen Präsentation. Der Boom hat zuallererst einen positiven Klang: Er bezeichnet einen Aufschwung, gesteigertes Interesse und wachsende Nachfrage. Der Begriff regt aber auch an zum kritischen Nachdenken über die „Grenzen des Wachstums“ in Bezug auf ökonomische und ökologische Fragen. Und wer profitiert in Berlin eigentlich vom Boom und der damit verbundenen Dynamik und für wen stellt der Boom eher eine Bedrohung dar? 

Als Phänomen, das Aufmerksamkeit fokussiert, passt Boom zu einem Festival, das an einem einzigen Wochenende seine Wirksamkeit entfaltet. 48 STUNDEN NEUKÖLLN bietet in der aktuellen Ausgabe Raum für Kunst, die nach ästhetischer und emotionaler Überwältigung der Betrachtenden strebt oder aber auch bewusst aus der Reduktion und Konzentration ihre Kraft bezieht. 

Seit dem 2. Dezember 2019 können Bewerbungen auf der Festivalwebsite eingereicht werden. Die Festivalleitung und das Team der 48 STUNDEN NEUKÖLLN beraten gerne bei Fragen zur Umsetzung, der Raumsuche und notwendigen Genehmigungen sowie in Bezug auf die Beantragung von Fördermitteln.

Bewerbungsschluss für Festivalbeiträge: 3. Februar 2020.

Registrierung und Bewerbung: www.anmeldung.48-stunden-neukoelln.de

48 STUNDEN NEUKÖLLN ist ein Forum für künstlerische Projekte aller Sparten der Berliner Kunstszene. Das Festival präsentiert und fördert Kunst, die einen Beitrag zur Diskussion aktueller gesellschaftlicher Themen leistet und diese reflektiert. Seit der Gründung 1999 hat sich 48 STUNDEN NEUKÖLLN mit seinem Vorbildcharakter als Berlins größtes freies Kunstfestival etabliert. Die hier entstandenen künstlerischen Arbeiten wirken als Impulse weit über Berlin-Neukölln hinaus, beziehen Stellung zu gesamtgesellschaftlichen Fragen und fördern einen nachhaltigen Austausch mit der internationalen Kunstszene.

Die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat das Festival 2018 in den Kreis der stadtpolitisch relevanten Veranstaltungen aufgenommen und fördert es seitdem im Rahmen des Festivalfonds. Die 2019 zugesagte Förderung für den Zeitraum 2020-2023 verschafft dem Festival erstmals in seiner Geschichte eine langfristige Planungssicherheit. 

2015, 2017 und 2019 wurde 48 STUNDEN NEUKÖLLN mit dem EFFE Label (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet. 

48 STUNDEN NEUKÖLLN wird organisiert und koordiniert vom Kulturnetzwerk Neukölln e.V. (Karl-Marx-Str. 131, 12043 Berlin, kulturnetzwerk.de)

Festivalleitung: Dr. Martin Steffens, Thorsten Schlenger.
Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Bezirksamt Neukölln.
Hauptsponsoren: STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Wall AG.

Die [Aktion! Karl-Marx-Straße] fördert Aktivitäten und Projekte rund um die Karl-Marx-Straße. Weitere Stiftungen, Partner und Sponsoren tragen dazu bei, dass sich Neukölln mit seinem Kunstfestival alljährlich von seiner besten Seite präsentieren kann.

Weitere Informationen: 48-stunden-neukoelln.de

#48hnk
Instagram: @48stundennk
Twitter: @48hnk
Facebook: facebook.com/48.stunden.neukoelln

This post is also available in: English

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.